Tai Chi Ausbildung Qigong Ausbildung Taiji AusbildungGesundheitsförderung Taijiquani und Qigong Ausbildung

Qigong Tai Chi Ausbildung Deutschland

Kostenlose Kassen-Zertifizierung, berufsbegleitend, DVD-Studium, Präsenz-Lehrgänge, Skype-Seminare

Arthritis
Atmung, Atem
Bluthochdruck
Entspannung
Gelenke
Gleichgewicht
Herz-Kreislauf
Immunsystem
Knie
Konzentration
Kopfschmerzen/ Migräne
Krebs
Medikamente
Nacken
Osteoporose
Rheuma
Rücken, Wirbelsäule
Schlafstörungen
Schmerzen
Stress, Stressabbau
Tinnitus, Hörsturz
Übergewicht, Mollige

 

Taijiquan/ Taiji-Quan/ Tai Chi Qigong/ Chi Kung Themen/ Qigong-Arbeitskreise: Ausbildung, Forschung Institute Prävention, Therapeuten, theoretische Grundlagen, praktische Anleitungen, Fernunterricht

 

Fitness/ Gesundheit:

Bericht Schmerz-Therapie

Seit Februar 2004 leite ich einen Kurs an einem Berufsgenossenschaftlichen Unfallkrankenhaus , der zweimal  wöchentlich. eine Stunde stattfindet.

Im Rahmen der Schmerztherapie wird in Boberg schon seit längerer Zeit die Akupunktur erfolgreich eingesetzt. Die Schmerzstadien reichen von Ruhe – und Belastungsschmerz bis zu Phantomschmerzen. Unterstützend zu dieser Therapie wollten die Ärzte gerade diesen Patienten Qigong anbieten. Vornehmlich sollte der Kurs den Patienten zur Entspannung dienen. Es ist eine "offene Gruppe " an der jeder nach Verordnung teilnehmen kann. Auch die Physiotherapieabteilung schickt interessierte Patienten. Die Gruppe besteht aus gehfähigen Patienten und Rollstuhlfahrern mit starker bzw. völliger Bewegungseinschränkung der Extremitäten. Zunächst haben wir das Ziel – die Heilung. Im

Mittelpunkt steht der Mensch der gewisse Bedürfnisse hat (es sind Schmerzen oder Verspannungen da) und nach Heilung sucht. Unser Werkzeug ist eine ganzheitliche Methode, die darin besteht Körper und Geist durch östliche Übungen wie Tai Chi und Qigong in Einklang zu bringen. Das heißt eine gute Kommunikation zwischen den Teilen zu erreichen, eine Einheit zwischen Körper und Geist soll hergestellt werden. Wie bei dem Yin- und Yangzeichen. Einzeln haben die Fische keine Qualität, zusammen ergeben sie aber einen Kreis.

 Folgende Punkte wurden den Patienten in den Übungseinheiten näher gebracht:

-Vertrauen in die Methode haben,

 -

-         Ernsthaftigkeit beim Üben, gemeint ist das die Übungen regelmäßig durchgeführt werden und mit der Zuversicht gearbeitet wird das ein positiver Erfolg eintreten wird.

Zutrauen zum eigenen Körper wieder zu erlangen und

mit der Methode zu arbeiten und nicht zu zweifeln, da dies die Methode wirkungslos machen könnte,

- nur durch beständiges Üben stellen sich Heilung und Gesundheit ein.

Das Tai Chi Zentrum hat zusammen mit den Krankenkassen spezielle Gesundheitsprogramme zusammengestellt die in unseren Unterrichten praktiziert werden. Ein Ziel der Qigong-Bewegungen und -Stellungen liegt darin, den Fluss der Energie durch den Körper zu verbessern oder überhaupt erst zu ermöglichen. Alle eingesetzten Qigongübungen sind aus sporttherapeutischer Sicht sehr funktionell, sie wirken im Sinne ihrer ursprünglichen Zielsetzung aber erst, wenn der Energiestrom, das »Qi« fließt, und nicht allein dadurch, dass die Bewegung ausgeführt wird. Durch die Methode der Übungen wird das Qi, die Energie zum fließen gebracht. Die köpereigenen Energien werden wieder verfügbar gemacht. Durch regelmäßiges Üben stellen sich Besserungen ein wie: mehr Gelassenheit im Alltag, Entspannung, Regulierung der Atmung, Stessabbau, Muskelstärkung. Ziel ist im Qigong mit der zurzeit vorhandenen Energie sparsam umzugehen und den Körper nicht durch sportliche Belastungen zu verausgaben oder zu schwächen. Die Bewegungen sollen eher dazu beitragen Energie zu sammeln, um die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken und die ursprüngliche Energie jederzeit verfügbar zu machen. Eine Ergänzung zu anderen Therapieformen ist die Nutzung von Vorstellungspotentialen für gesundheitsfördernde Veränderungen im Zusammenhang mit nichtmotorischen Bewegungsabläufen. Wir haben hier mit der Bewusstseins- und Wahrnehmungsebenen zu tun, dem Gedächtnis, der Motivation und emotionalen Reaktionen. Offensichtlich ist der Mensch mehr als bisher angenommen dazu in der Lage, durch Bewusstseins- und Körperwahrnehmungsübungen das Geschehen in sich in gesunder und Heilungsfördernder Weise zu beeinflussen. Unter diesem Aspekt kam es zum eigenen Erstaunen der Teilnehmer oft zu Bewegungen und Koordinationsleistungen, die spontan nicht möglich waren. Durch Einbeziehung der Vorstellungskraft und die Lenkung der Gedanken wird von der momentanen Krankheits- und Befindenssituation abgelenkt und so kann eine positive Ausgangssituation für weitere Vorgehensweisen ermöglicht werden.

Die Übungen hatte ich so ausgewählt dass sie von allen Kursteilnehmern ausgeführt werden können, leicht zu erlernen und geringe motorische  Anforderungen stellen. Die Konzentration auf die Zielsetzung, beispielsweise den Bewegungsfluss, den Atemrhythmus, die Atemtiefe, die Bewegungsökonomie, den Wechsel von Spannung und Entspannung wird so erleichtert.

Zum Lernen der Übungen gab ich den Patienten Gedächtnisstützen die das einprägen erleichtern und als Hilfe zur Selbsthilfe genutzt werden können. Die Erfahrungen haben bisher gezeigt, dass der Kommentar zu den Übungen gut im Gedächtnis blieb und dadurch die Bewegungen rekonstruiert werden konnten und die Patienten so zum Üben Zuhause motiviert werden konnten.

Im Vordergrund steht auch durch das Erleben der Qigongprinzipien das Wohlbefinden der Patienten zu fördern: Atmung und Bewegung, die natürlichen Rhythmen in unserem Körper erleben und verstehen; das Atembewusstsein durch Bewegung ausdrücken, entspannt fließende und runde Bewegungen nachvollziehen; die Prinzipien »voll und leer«, »führen und folgen«, »öffnen und schließen« erfahren; sich nur in Gedanken bewegen, die Vorstellungskraft nutzen; in seiner Mitte Ruhe finden; Aufmerksamkeit und Achtsamkeit für die eigene individuelle Körperhaltung und rückengerechte, funktionelle Bewegungen entwickeln. Insgesamt zeigten die Patienten eine positive Reaktion auf die Übungsauswahl und Durchführung. Durch die ganzheitliche Methode werden dem Patienten aber auch mehr Zutrauen zum Körper und eine positive Grundhaltung vermittelt und dadurch erreicht er mehr Zufriedenheit und Ausgeglichenheit im Alltag. Qigong ist Aktivität, Gesamtheit, Aufmerksamkeit und Bewegung in Verbindung mit Ruhe. Man tut was man denkt und denkt was man tut.
Die bisherige Auswertung der Ärzte ergab das 50 % der Patienten eine Verbesserung ihrer Beschwerden durch Qigong angab.

Folgende Patientenaussagen möchte ich meinem Bericht hinzufügen:

- Die Übungen haben mir geholfen meine Körperhaltung zu verbessern, die Schonhaltung durch die Schmerzen wurde weniger.

- Es fällt mir leichter mich zu entspannen.

- Ich kann mich nach den Übungen besser Konzentrieren.

- Die Beweglichkeit und Kraftzunahme in meiner verletzten Hand  hat seit ich Qigong mache zugenommen.

- Die entspannte Rückenhaltung bei den Qigongübungen hilft mir auch wenn ich im Alltag lange stehen muss; ich habe weniger Rückenschmerzen, weil ich gelernt habe mich auch im Stehen zu entspannen.

- Die Energien die man beim Qigong freisetzt sind berauschend, man erkennt wie viel Stärke man überhaupt besitzt.

- Die Wolkenhände sind meine Lieblingsübung geworden, vor 4 Wochen konnte ich mir nicht vorstellen mit meinem Arm überhaupt wieder eine Bewegung auszuführen.

- Endlich habe ich die Bauchatmung gelernt, das hat meine Mutter schon immer versucht mir beizubringen, ich konnte es nicht. Das hilft mir jetzt sehr bei der Akupunktur entspannt zu atmen, der Einstichschmerz durch die Nadel ist dadurch geringer.

- Meine Verspannungen durch die Schonhaltung sind weniger geworden und ich kann meinen Arm wieder Schulterhoch heben. Die Besserung ist erst nach Beginn der Qigongübungen eingetreten.

- Die Bauchatmung bringt mir Entspannung und ein wenig Ruhe mitten am Tag. Ein Gefühl der Geborgenheit wie in einem hohlen Baum.

- Seit einem Jahr bin ich von Facharzt zu Facharzt unterwegs und bin regelmäßig in Krankengymnastischer Behandlung, es konnte keine Besserung erzielt werden. Auch die Maßnahmen hier in Boberg haben meine Schmerzen nur verschlimmert. Doch seit ich  Qigong mache, sind meine Schmerzen weniger geworden und ich kann schon fast eine Faust mit meiner Hand machen. Ich habe das Gefühl das mir Qigong mehr bringt als die ganzen Therapien letztes Jahr.

- Mein Schmerzmittelkonsum ist seit ich Qigong mache erheblich zurückgegangen.

Diese Aussagen stammen aus einigen anonymen Umfragen aus den Kursen und sind somit ohne Namen und Krankheitsbildern, sie sollen auch nur die Wirkung von Qigong auf die Patienten verdeutlichen.   

Bandel Gisela, Kursleiterin – Tai Chi Zentrum

Gesundheitsförderung/ Gesundheitssport

Bei qualifizierten Trainern wie etwa beim Dachverband erstatten Krankenkassen einen Teil der Kursgebühren - Quelle: Tai Chi Krankenkassen/ Qigong Krankenkassen.

Tai Chi Senioren - Zuhause Üben

Lernen Leicht gemacht: Tai-Chi-DVDs/ Qigong-DVDs

Tai Chi Krankenkassen/ Qigong Krankenkassen

Qigong-Arbeitskreise/ Qigong Krankenkassen

 Im Westen wird Qigong zunehmend im Reha-Sport-Bereich eingesetzt: Viele Forschungen im Dachverband befassen sich seit langem damit, die Untersuchungen zu sichten und zu ordnen (Qigong Arbeitskreise). Infos für Krankenkassen, archiviert und kommentiert von Dr. Langhoff: Qigong Krankenkassen.

Webtipp zu Evaluation, Studien, Ganzheitliche Gesundheit: Dr. Stephan Langhoff

Lesetipp Neuer Arbeitskreis:

Lesetipp für Qi Gong: Begleitende Forschung der Qigong-Arbeitskreise: Qigong Arbeitskreise

 

Links: Creatin